Maria Bergstötter

Berühren, 2018, Tusche auf Aquarellpapier, 32 x 24 cm

Berühren, 2018, Tusche auf Aquarellpapier, 32 x 24 cm

Maria Bergstötter (* 1961) hat auf der Akademie der Bildenden Künste und auf der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien studiert. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Abstraktion und Figuration sind für Maria Bergstötter keine Gegensätze, sondern verschiedene Grade ihres Spektrums. Ihr Interesse gilt den Gefühlen und Energien, die sich in Gesichtern und Körpern ebenso ausdrücken wie in abstrakten Spuren von Bewegung und Interaktion in einem imaginären Raum. Malerische und zeichnerische Technik wird sensibel eingesetzt, ist aber niemals Routine oder Selbstzweck.
Die vielseitige Künstlerin fotografiert auch, forscht zu Frauengeschichte und Gender und schreibt Essays und Kurzgeschichten.

https://www.wuk.at/150-gruppen/bbk/maria-bergstoetter/
https://www.wuk.at/maria-bergstoetter/