Johanna Dohnal und die Intakt

artikel_dohnal_cut_hellAusstellung zum 10.Todestag von Johanna Dohnal von 20.02. – 28.02.2020

Eröffnung am 20.02. um 18:00 mit Karin Rick, Autorin und Publizistin

25.02. ab 18:00 – Dokumentarfilme aus dem IntAkt Archiv

27.02. um 17:00 – Gesprächsrunde mit Dr.in Maria Mesner
Univ.Doz. am Institut für Zeitgeschichte, Leiterin des Johanna Dohnal-Archivs

Öffnungszeiten: 21.und 22.02 von 15:00 – 19:00, 25.-28.02. von 16:00 – 20:00
Ort: IntAkt Galerie im WUK, Währingerstr.59/Stg.3/1.Stock, 1090 Wien

Mit der Ausstellung „Johanna Dohnal und die IntAkt“ wird die Entwicklungsgeschichte der IntAkt – Internationale Aktionsgemeinschaft für bildende Künstlerinnen – in Verbindung mit Johanna Dohnal dokumentiert. In ihrer Funktion als Frauenstaatssekretärin nahm sie eine tragende Rolle zur Weiterführung der IntAkt nach den Gründungsjahren ein. Johanna Dohnal organisierte interministerielle Gruppen (IMAG), auch eine für Künstlerinnen gemeinsam mit der Galerie Grita Insam und der IntAkt. Die IMAG führte zu entscheidenden Schritten in der Emanzipation von Künstlerinnen und somit auch in der Weiterführung der IntAkt.

www.intakt-kuenstlerinnen.com