Kunst Am Zaun / IntAkt-Streetart Börsepark 15.09.2018, 13-19 h

Teilnehmerinnen: Stella Bach, Julia Bugram, Fria Elfen, Lisa Est, Ingrid Gaier, Hannelore Glaser, Sarah Godthart, Friederike Hubatschek, Hansi Hubmer, Gudrun Kaitna-Engel, Solange Keschmann, Sarah I. Mang, Tanya Niedermüller, Anna Rafetseder, Gisela Reimer, Mitra Shahmoradi, Anne Suttner, Eva Tauchen, Ute Walter

Internationale Aktionsgemeinschaft bildender Künstlerinnen – in Kooperation mit dem Verein Börseviertel

Projektleitung: Gudrun Kaitna-Engel g.kaitna-engel@tele2.at – Team IntAkt
Börseviertel: Lic.Sonia E.A. de Siblik kunstamzaun@boerseviertel.at

Foto©A.Balint, Werk Hansi Hubmer

Foto©A.Balint, Werk Hansi Hubmer

IntAkt-Motto:
SAG MIR WO DIE BLUMEN SIND, WO SIND SIE GEBLIEBEN
Dieses Anti-Kriegslied, von Marlene Dietrich, Joan Baez und unzähligen prominenten Sängern interpretiert, regt an, eine hier gezeigte bildliche Umsetzung der Blume als „friedliche Waffe“ der Natur, als Botschaft der Künstlerinnen der IntAkt an die Gesellschaft, einzusetzen. Die Frau in der Darstellung steht damit in Zusammenhang.
Frauen haben sich im Mittelalter der „Blumensprache“ als Kommunikationsmittel bedient, wiederbeachtet in der Romantik; heute konfiguriert die „Blume“ als zentrales Synonym v.A. für die Auseinandersetzung mit der uns umgebenden gequälten Natur und der Kriegsangst, neben verschiedenen anderen Interpretationen.//gke